Illustration eines Roboters mit Lupe auf digitaler Plattform, umgeben von Barrikaden und mit einem roten Kreuz und grünem Haken im Vordergrund.

Warum Technisches SEO für jedes Unternehmen unverzichtbar ist

27.3.2024

1. Was ist Technisches SEO und warum ist es für moderne Unternehmen unverzichtbar?

Technisches SEO mag auf den ersten Blick wie ein recht trockenes Thema erscheinen, doch in Wirklichkeit ist es das Fundament, auf dem dein gesamter Online-Erfolg aufbaut.

🚀 Es handelt sich dabei um eine spezielle Form der Suchmaschinenoptimierung (SEO), die dafür sorgt, dass Suchmaschinen wie Google deine Website problemlos finden, crawlen und indexieren können.

Das klingt vielleicht nicht sonderlich spannend, aber ohne ein solides technisches SEO ist es fast unmöglich, in den Suchergebnissen (SERPs) nach oben zu kommen.

Warum kann kein Unternehmen mehr darauf verzichten?

Vorbei sind die Tage, in denen es genügte, ein paar Keywords zu streuen und auf das Beste zu hoffen. Heutzutage nutzen Suchmaschinen komplexe Algorithmen, um die Unmengen an Online-Inhalten zu sortieren und die nützlichsten und relevantesten Ergebnisse zu präsentieren. Technisches SEO hilft dabei, dass deine Webseite in diesem hochkompetitiven Umfeld bestehen kann. Es ist nicht nur die Basis dafür, dass weitere SEO-Maßnahmen wie OnPage-Optimierung wirken, sondern es sorgt auch dafür, dass deine Seite von den Suchmaschinen richtig interpretiert wird.

  • URL-Struktur: Deine URLs sollten klar und deutlich kommunizieren, was Besucher hinter einem Link erwartet. Sie sollten hierarchisch aufgebaut sein, damit Nutzer und Suchmaschinen die Struktur deiner Webseite leicht verstehen können.
  • robots.txt: Diese Textdatei weist Suchmaschinen an, welche Seiten sie crawlen dürfen. Eine richtige Konfiguration ist essenziell, um sicherzustellen, dass wichtige Inhalte nicht vom Index ausgeschlossen werden.
  • Seitenstruktur und Navigation: Eine intuitive und klar strukturierte Webseite fördert die Nutzererfahrung und wird von Suchmaschinen positiv bewertet. Ein Breadcrumb-Menü kann hier ebenfalls helfen.
  • Strukturierte Daten: Sie machen es Suchmaschinen leichter, den Inhalt deiner Seiten zu verstehen und können in den SERPs für hervorgehobene Darstellungen (Rich Snippets) sorgen, was wiederum die Click-Through-Rate erhöhen kann. Sie sind besonders nützlich für Webseiten mit spezifischen Inhalten wie Produkten oder lokalen Unternehmensinformationen.
  • SSL-Zertifikat: Ein SSL-Zertifikat verschlüsselt die Datenübertragung zwischen deiner Webseite und den Besuchern. Google betrachtet HTTPS als Rankingfaktor, somit ist ein SSL-Zertifikat auch für das SEO unerlässlich.

Zusätzlich zu diesen Punkten solltest du eine XML-Sitemap bereitstellen und sicherstellen, dass jede Seite deiner Website eine kanonische URL hat, um Duplicate Content zu vermeiden. Die Google Search Console ist ein weiteres unverzichtbares Tool im Repertoire des technischen SEOs. Es hilft nicht nur dabei, deine Website aus der Sicht von Google zu sehen, sondern auch technische Probleme zu erkennen und zu beheben, bevor sie deinem Ranking schaden können.

In Kurzfassung: Technisches SEO ist für jedes moderne Unternehmen unverzichtbar, weil es die Grundlagen dafür schafft, dass deine Website von Suchmaschinen gefunden und korrekt verstanden wird.

Eine gut optimierte Website verbessert nicht nur deine Chancen, in den SERPs nach oben zu steigen, sondern sorgt auch dafür, dass deine Zielgruppe das findet, was sie sucht. So kannst du mehr Traffic generieren und letztendlich deinen Online-Erfolg steigern.

Illustration eines zentralen Servers mit Lichtstrahl, umgeben von Netzwerk- und Kommunikationssymbolen und verbundenen Benutzerfiguren.


2. URL-Strukturierung und ihre Bedeutung für die Sichtbarkeit im Netz

Stell dir vor, du befindest dich in einer riesigen Bibliothek ohne jegliche Beschilderung oder Systematik. Du wüsstest nicht, wo du anfangen sollst zu suchen, richtig? 💡

Genauso fühlen sich Suchmaschinen und Besucher, wenn sie auf eine Webseite mit einer chaotischen URL-Struktur stoßen. Eine methodische und klare URL-Strukturierung ist daher nicht nur eine Frage der Ordnung, sondern essentiell für deine Sichtbarkeit im Netz.

Eine URL sollte sprechen können 🗣️

Die URL ist mehr als nur eine Adresse. Sie verrät dem Besucher, was ihn auf der Seite erwartet, und hilft Suchmaschinen zu verstehen, wie dein Inhalt strukturiert ist. Eine gut strukturierte URL ist intuitiv und beschreibend, ohne dabei überladen zu sein. Zum Beispiel zeigt die URL example.com/schuhe/sneaker klar, dass du hier Sneaker innerhalb der Kategorie Schuhe finden wirst.

Die Hierarchie: Ein Spiegel deiner Webseite 🏰

Suchmaschinen lieben Hierarchien, denn sie machen die Navigation und das Verständnis der Website-Struktur einfacher. Die Verwendung von Verzeichnissen und Unterverzeichnissen in URLs, die die Struktur deines Inhaltes widerspiegeln, ist daher essentiell. Sie sorgt nicht nur für Klarheit bei der Navigation, sondern signalisiert Suchmaschinen auch die Relevanz und den Zusammenhang deiner Inhalte.

  • Sauberkeit: Vermeide überflüssige Parameter oder Zahlen, die keinen Mehrwert für die Verständlichkeit bieten.
  • Keyword-Nutzung: Integriere wichtige Keywords, damit sowohl Nutzer als auch Suchmaschinen sofort wissen, worum es geht.
  • Consistency: Behalte dieselbe Strukturierung und Logik bei allen URLs deiner Seite bei, um Konfusion zu vermeiden.

Warum es wirklich zählt ✅

Eine sorgfältige URL-Strukturierung wirkt sich direkt auf deine SEO aus. Suchmaschinen bevorzugen Websites, die einen klaren Aufbau besitzen, da dies das Crawling und Indexieren vereinfacht. Das bedeutet, dass eine gut durchdachte URL-Struktur dabei helfen kann, deine Website in den Suchergebnissen nach oben zu bringen. Zudem verbessert eine logische und einfache URL die User Experience, da Besucher sich leichter auf deiner Seite zurechtfinden und wissen, wo sie sind. Kurz gesagt, nimm dir die Zeit, deine URLs klug zu planen. Sie sind ein kleines, aber mächtiges Werkzeug in deinem SEO-Arsenal, das dir dabei hilft, sowohl den Suchmaschinen als auch deinen Nutzern ein klares, verständliches und navigierbares Online-Erlebnis zu bieten. 🚀

3. Verwendung der robots.txt-Datei zur Kontrolle des Crawl-Verhaltens von Suchmaschinen

Sobald du die Wichtigkeit einer strukturierten URL für deine Website begriffen hast, wird es Zeit, einen Schritt weiter zu gehen.

🤖 Die Steuerung darüber, wie Suchmaschinen mit deiner Seite interagieren, ist ein essentieller Aspekt des technischen SEOs. Hier kommt die robots.txt-Datei ins Spiel.

Das Herzstück deiner Website-Kontrolle 🛡️

Denke an die robots.txt-Datei als Türsteher deiner Webseite. Sie informiert die Suchmaschinen-Bots, welche Bereiche deiner Seite gecrawlt werden dürfen und welche nicht. Es ist, als würdest du Regeln aufstellen, die sicherstellen, dass die Bots sich auf die wichtigen Inhalte konzentrieren, während private oder unwichtige Bereiche außen vor bleiben.

Wie erstellst du eine effektive robots.txt?

1. 📝 Datei erstellen: Zunächst benötigst du eine Textdatei, die schlicht und ergreifend robots.txt genannt wird.

2. 📂 Im Hauptverzeichnis speichern: Diese Datei muss im Hauptverzeichnis deiner Website platziert werden. Das ermöglicht den Suchmaschinen-Bots, die Regelungen vor dem Crawling zu erfahren.

3. 🚦 Anweisungen definieren: Nutze Anweisungen wie User-agent und Disallow oder Allow, um festzulegen, welche Teile gecrawlt werden dürfen.

Zum Beispiel: ```plaintext User-agent: * Disallow: /nicht-wichtig/ Allow: /wichtig/ ``` In diesem Beispiel dürfen alle Bots alles crawlen außer den Inhalten im Verzeichnis /nicht-wichtig/. Die Inhalte im Verzeichnis /wichtig/ sind explizit erlaubt.

  • 🤖 User-agent: Definiert, für welchen Bot die Regel gilt. * steht für alle Bots.
  • 🚫 Disallow: Gibt an, welche Seiten oder Verzeichnisse nicht gecrawlt werden sollen.
  • Allow: Optional und spezifiziert, welche Inhalte trotz allgemeiner Disallow-Regeln gecrawlt werden dürfen.

Teste und aktualisiere regelmäßig 🔄

Nachdem du deine robots.txt Datei erstellt und hochgeladen hast, ist es wichtig, diese regelmäßig zu testen und zu aktualisieren. Die Google Search Console bietet Tools, mit denen du sicherstellen kannst, dass deine robots.txt-Datei wie beabsichtigt funktioniert. Es ermöglicht dir auch zu sehen, wie Googlebot deine Seite sieht und ob Fehler oder Probleme vorliegen. Ausgestattet mit dieser mächtigen Datei, hast du nun die Kontrolle darüber, wie Suchmaschinen deine Inhalte wahrnehmen und indizieren. Es ist ein unscheinbares, aber kraftvolles Werkzeug in deinem SEO-Arsenal, das, wenn richtig eingesetzt, den Unterschied machen kann, um sicherzustellen, dass die richtigen Inhalte im Rampenlicht stehen. 🌟

Kreative Darstellung eines Smartphone-Bildschirms mit verschiedenen App-Symbolen und Benutzeroberflächen in einem organisierten, dreidimensionalen Design.

4. Herausragende Website-Struktur und Navigation zur Verbesserung der Benutzererfahrung

Wenn es darum geht, dass Besucher auf deiner Webseite bleiben und sich zurechtfinden, ist eine intuitive Navigation und eine klare Struktur unverzichtbar. Denk daran, dass eine gute Benutzererfahrung (UX) die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Besucher zu Kunden werden. 🌟

Warum ist eine gute Struktur so wichtig? 🤔

Eine wohl durchdachte Website-Struktur hilft nicht nur deinen Besuchern, schneller zu finden, wonach sie suchen, sondern unterstützt auch Suchmaschinen beim Indexieren deiner Inhalte. Dies kann deine Sichtbarkeit in den Suchergebnissen erheblich verbessern. Eine logische Struktur macht es Besuchern einfacher, durch deine Seiten zu navigieren, was die Benutzerbindung und die Zufriedenheit erhöht.

  • Intuitive Menüführung: Dein Hauptmenü sollte alle wichtigen Bereiche deiner Website abdecken und klar strukturiert sein. Untermenüs können für tiefergehende Themen genutzt werden.
  • Breadcrumb-Navigation: Diese zeigt den Pfad an, den der Nutzer genommen hat, um zu seiner aktuellen Seite zu gelangen. Es ist ein kleines, aber mächtiges Tool, das die Navigation vereinfacht und Nutzern hilft, sich zu orientieren.
  • Suchfunktion: Eine gut sichtbare und funktionierende Suchfunktion ist für Besucher, die schnell finden möchten, was sie suchen, unerlässlich.
  • Responsive Design: Stelle sicher, dass deine Website auf allen Geräten gut aussieht und leicht zu navigieren ist. Mobile Nutzer stellen einen großen Teil des Internetverkehrs dar, und eine mobile-freundliche Seite ist heute ein Muss.

So testest du deine Webseiten-Struktur 🛠️

Bevor du deine Webseiten-Struktur als finales Werk betrachtest, solltest du sie gründlich testen. Nutze Feedback von echten Nutzern durch Usability-Tests und achte darauf, wie sie sich auf deiner Seite bewegen.

Nutze Analytics-Tools, um zu sehen, wo Nutzer hängen bleiben oder die Seite verlassen. Anhand dieser Daten kannst du erkennen, welche Bereiche der Website verbessert werden müssen.

Fazit: Der Schlüssel zur Benutzerbindung 🔑

Eine benutzerfreundliche Navigation und eine klare Website-Struktur sind essentiell, um positive Benutzererfahrungen zu schaffen. Sie helfen nicht nur bei der Suchmaschinenoptimierung, sondern steigern auch die Benutzerzufriedenheit und -bindung. Nimm dir die Zeit, deine Website aus der Perspektive deiner Besucher zu überdenken und Anpassungen vorzunehmen, wo nötig.

Deine Besucher – und dein Ranking – werden es dir danken! 🚀

Digitale Darstellung eines mehrschichtigen Netzwerks von Webseiten in einem 3D-Raum mit Verbindungslinien.

5. Der Einsatz strukturierter Daten zur Erhöhung der Auffindbarkeit durch Rich Snippets

Wieso strukturierte Daten goldwert sind 🌟

Stell dir vor, du bist in einem riesigen, dunklen Raum voller Schätze, aber du hast nur eine kleine Taschenlampe. So fühlen sich Suchmaschinen ohne strukturierte Daten: Sie wissen, dass es wertvolle Informationen gibt, aber es ist schwierig, alles zu finden und zu verstehen. Durch den Einsatz strukturierter Daten gibst du ihnen eine leistungsstarke Taschenlampe, die nicht nur erleuchtet, was auf deiner Website wichtig ist, sondern auch wie es präsentiert werden sollte. Das Ergebnis? Deine Inhalte glänzen in den Suchergebnissen als Rich Snippets!

Rich Snippets: Deine Inhalte im Rampenlicht 💡

Rich Snippets sind wie VIP-Pässe für deine Inhalte: Sie heben deine Website in den Suchergebnissen hervor und ziehen mehr Aufmerksamkeit auf sich. Ein Standard-Suchergebnis zeigt Titel, URL und eine kurze Beschreibung an. Rich Snippets gehen noch weiter. Sie können Bewertungen, Preise, Autor:innen oder sogar kleine Bilder anzeigen - alles, was für den Nutzer relevant sein könnte, bevor er überhaupt auf deine Seite klickt.

  • Vorteil #1: Verbesserte Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit in den Suchergebnissen.
  • Vorteil #2: Höhere Click-Through-Rate (CTR), da Nutzer sofort sehen, was sie erwartet.
  • Vorteil #3: Qualifizierterer Traffic, denn Interessierte bekommen schon vorab eine Ahnung, was sie auf deiner Seite finden werden.

Wie setzt du strukturierte Daten ein? 🛠️

Der Einsatz strukturierter Daten mag kompliziert klingen, aber es ist einfacher als du denkst. Du kannst mit dem Schema Markup beginnen, einem Code (in der Regel JSON-LD), den du in die HTML deiner Webseite einfügst. Google und andere Suchmaschinen lesen diesen Code, um ein besseres Verständnis deiner Seite zu erhalten. Es gibt viele verschiedene Arten von Schema Markups – von Rezepten über Veranstaltungen bis hin zu Jobanzeigen. Wähle das, was am besten zu deinen Inhalten passt.

1. Wähle dein Schema: Entscheide dich für ein Schema, das zu deinem Inhalt passt. Schau auf Schema.org nach den passenden Typen.

2. Implementiere den Code: Nutze Tools wie Google's Structured Data Markup Helper, um den notwendigen HTML-Code zu generieren.

3. Teste deine Implementierung: Mit dem Rich Results Test von Google kannst du überprüfen, ob deine strukturierten Daten richtig erkannt werden.

Fazit: Ein unverzichtbares Werkzeug für deine SEO-Strategie 🚀

Strukturierte Daten sind kein nettes Extra mehr, sondern ein unverzichtbares Werkzeug in deiner SEO-Arsenal. Sie sind der Schlüssel zu mehr Sichtbarkeit, einer höheren Klickrate und qualifizierterem Traffic.

Nehme dir die Zeit, sie richtig zu implementieren und deine Webseite wird nicht nur von den Suchmaschinen besser verstanden, sondern auch von den Nutzern schneller gefunden.

Starte noch heute und lasse deine Inhalte im Rampenlicht der Suchergebnisse glänzen!

6. Canonical Tags und 404-Seitenoptimierung für ein fehlerfreies Nutzererlebnis

Warum Canonical Tags und 404-Seiten so wichtig sind 🕸️

In der Welt des Internets sind Fehler unvermeidlich, aber wie wir sie handhaben, kann den Unterschied in der Nutzererfahrung ausmachen. Hier kommen Canonical Tags und eine optimierte 404-Seite ins Spiel.

Canonical Tags: Vermeide Duplicate Content 📋

Duplicate Content kann dein SEO-Ranking beeinträchtigen, da Suchmaschinen denselben Inhalt auf mehreren Seiten deiner Website als „Spammy“ einstufen könnten. Canonical Tags (rel="canonical") signalisieren Suchmaschinen, welche Version einer Seite die Hauptversion ist und indexiert werden sollte. So kannst du vermeiden, dass mehrere Seiten deiner Website miteinander konkurrieren.

  • Setze Canonical Tags strategisch ein, damit Suchmaschinen wissen, welche Inhalte priorisiert werden sollen.
  • Schaue regelmäßig in deiner Google Search Console nach, um sicherzustellen, dass die richtigen Seiten indexiert werden.

404-Seitenoptimierung: Biete Alternativen an 🚧

Eine 404-Seite erscheint, wenn ein Nutzer auf einen Link klickt, der nicht existiert. Statt eines simplen „Seite nicht gefunden“ könntest du diese Gelegenheit nutzen, um eine positive Nutzererfahrung zu schaffen:

  • Einbinden eines Suchfeldes, um Nutzern zu helfen, das zu finden, wonach sie suchen.
  • Vorschlagen ähnlicher Inhalte oder die am häufigsten besuchten Seiten deiner Website anzubieten.
  • Nutze ein freundliches und hilfreiches Design, das zu deiner Marke passt und den Nutzer nicht verärgert.

Fazit: Ein fehlerfreies Nutzererlebnis ist Gold wert 💎

Ein fehlerfreies Nutzererlebnis ist essentiell, um Besucher auf deiner Website zu halten und wiederkehrende Besuche zu fördern. Durch die richtige Anwendung von Canonical Tags vermeidest du SEO-Probleme durch Duplicate Content und eine gut gestaltete 404-Seite kann die Frustration über nicht funktionierende Links in eine positive Erfahrung umwandeln. Beide Elemente tragen wesentlich zu einer soliden technischen SEO-Struktur bei, die nicht nur Suchmaschinen, sondern auch Nutzern hilft, sich auf deiner Seite zu orientieren. Setze diese Techniken klug ein und beobachte, wie die Qualität deines Nutzererlebnisses – und damit auch dein SEO-Ranking – steigt. Das CMS-Tool Webflow mit dem ich arbeite, eignet sich hervorragend, da es automatisch eine robots.txt Datei für dich erstellt und deine Sitemap regelmäßig aktualisiert.

🚀 Quellen:

seonative.de

ahrefs.com

ahrefs.com

Marcel Speckmann sitzt auf Treppenstufen.
Marcel Speckmann
Ich bin Marcel Speckmann und der Geschäftsführer und Gründer von Speckmann Webdesign. Ich beschäftige mich mit allen Themen rund um Webdesign, Marketing und Suchmaschinenoptimierung. Ich baue die Webseiten ausschließlich mit Webflow.

Ich habe Speckmann Webdesign gegründet um den Menschen einen Mehrwert liefern zu können. Deshalb hoffe ich, dass dir meine Blogartikel weiterhelfen und dir das gegeben haben, wonach du auf der Suche warst.

Besuche mich gerne auf meinem LinkedIn Profil und nehmen Kontakt zu mir auf.